Berühmtester Sohn Groß Niendorfs

Christian Rohlfs wurde am 22. Dezember 1849 in Groß Niendorf (Kreis Segeberg) geboren und ist am 8. Januar 1938 im westfälischen Hagen gestorben, kurz nachdem seine Kunstwerke als entartet eingestuft wurden.

Als einer der bedeutendsten deutschen expressionistischen Maler wird er in einem Atemzug genannt mit Malern wie Ernst-Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Emil Nolde. Er hat während seines knapp 70-jährigen Schaffens unterschiedliche künstlerische Phasen durchlebt: Realismus und Impressionismus, Expressionismus bis hin zu einem eigenständigen Spätwerk.

Bis heute ist es nicht gelungen, mit Sicherheit festzustellen, wie viele Gemälde, Zeichnungen und Schnitte Christian Rohlfs geschaffen hat. Ständig tauchen Werke auf, die als verloren galten. Bei uns können Sie ständig mehr seiner Werke entdecken.

"Das Kunstschaffen geschieht aus innerstem Instinkt, und wer wollte es unternehmen, diesen zu erklären." (Christian Rohlfs)

Geburtshaus

Geburtshaus (links) von Christian Rohlfs in Groß Niendorf - Luftaufnahme 1953

Geburtshaus


In dieser Kate wurde Christian Rohlfs 1849 in Groß Niendorf geboren.

Ehepaar Rohlfs


Das Foto zeigt Christian Rohlfs mit seiner Frau Helene in Hagen.

Rohlfs' letztes Foto


Christian Rohlfs mit seiner Frau Helene im Januar 1938 in Ascona.

30 Privatfotos und 166 Werke

Die Seite wird ständig erweitert!

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2018  -  GROSS NIENDORF